Eisa Jocson
Princess

  • Sa 17.03.18 15 Uhr
  • Sa 17.03.18 20 Uhr
  • So 18.03.18 12 Uhr

18 € / ERM. 9 €
60 MIN.

In englischer Sprache.

Bei ausverkauften Veranstaltungen besteht die Möglichkeit, dass kurzfristig weitere Tickets zur Verfügung gestellt werden können. Änderungen werden hier bekannt gegeben.

17.03. 15h z.Zt. AUSVERKAUFT Tickets 17.03. 20h Tickets 18.03. 12h

In Filmen und Vergnügungsparks hat das Disney-Imperium Schneewittchen zum Inbegriff des glücklichen Mädchens gemacht. Von Los Angeles bis Hongkong verzaubern Prinzessinnen-Darstellerinnen winkend und lachend das Publikum. Die Choreographin Eisa Jocson betrachtet diese scheinbar universelle Performance des Glücks aus einer besonderen Perspektive: Disneyland Hongkong ist einer der wichtigsten Arbeitgeber für philippinische Tänzer*innen in der Region, besetzt sie aufgrund ihrer Hautfarbe allerdings nur in den namenlosen Nebenrollen.

Zusammen mit dem Performance-Künstler Russ Ligtas eignet sich Eisa Jocson die Körperlichkeit und Sprache Schneewittchens an und schafft ein Spielfeld der Identitäten. Mit Mitteln der Mimikry überschreiben sie zunehmend die vom Entertainmentsystem vorgegebenen Erzählungen und beschädigen diese abgeschlossene Welt mit ihren fremden Körpern. ›Princess‹ katapultiert die philippinischen Körper vom Bühnenrand in die Position der Hauptdarsteller*innen. Eisa Jocson setzt sich in Fortführung ihrer bisherigen Soloarbeiten mit den Verflechtungen von Arbeit, Verkörperung und der Konstruktion von geschlechtlichen und ethnischen Identitäten auseinander. 

Künstlerische Leitung: Eisa Jocson Von und mit: Eisa Jocson, Russ Ligtas Musik: Marc Appart Creative Presence: Arco Renz, Tang Fu Kuen Dramaturgische Begleitung: Anna Wagner Lichtdesign: Florian Bach Coaching: Rasa Alksnyte Produktionsmanagement: Anne Kleiner Assistenz: Marcus P. Tesch Technisches Management: Yap Seok Hui (Artfactory) Produktion: Eisa Jocson, Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt) Koproduktion: Frankfurter Positionen, Münchner Kammerspiele, tanzhaus nrw (Düsseldorf) Gefördert durch: die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser Mit Unterstützung von: Pianofabriek (Brüssel), Para Site (Hongkong) Entstanden als Werkauftrag: im Rahmen der Frankfurter Positionen 2017, eine Initiative der BHF-BANK-Stiftung

Im Rahmen der Tanzplattform 2018 unterstützt vom Goethe-Institut.

www.mousonturm.de
www.eisajocson.com 

Weitere Veranstaltungen